www.carnivoren.de
Copyright © Uwe Westphal CARNIVOREN Fleischfressende Pflanzen Home Kulturhinweise Fotogalerie Die Arten Geschichte Verkauf Impressum Anfahrt Der Anfang PR Links
Hierdurch bedingt fasste ich den Entschluss, die Vermehrung in den Laboren wieder aufzugeben und nur noch Pflanzen, die aus eigenen Samen gezogen wurden, anzubieten. Doch für die Samenvermehrung benötigt man Platz ...   1995 bezog ich zusätzlich im Gewerbegebiet 'Mühlenkämpe' am nördlichen Stadtrand von Barsinghausen ein etwa 2500 qm großes Grundstück. Es entstand die Fa. plantarara. Das hierauf errichtete 480 qm große, 3-schiffige Gewächshaus ist in drei Klimazonen unterteilt und durch modernste Technik allen Anforderungen gewachsen. Hierin wurden hauptsächlich Pflanzen gezogen, die für Sammler bestimmt sind. Für Besucher wurde in jeder Klimazone neben den Anzuchtstischen auch jeweils einen Schautisch aufgebaut. Im Kalthaus war dies ein etwa 10 qm großes, nachempfundenes Moorbeet, mit bis zu 1,20 m hohen Sarracenien und entsprechenden Begleitpflanzen. Im temperierten Haus wurden hauptsächlich Drosera Arten aus Südafrika und Australien und mexikanische Fettkrautarten gezogen. Auf dem Schautisch sorgte unter anderem ein über 2 m hoher Roridula dentata Strauch für Aufsehen. In der Tropenabteilung fand man über 4 m lange Nepenthes, große Bromelien, Orchideen und Utricularia. Es wurden in der Regel nur noch Pflanzen angeboten, die aus Samen eigener speziell ausgesuchter Mutterpflanzen gezogen wurden. Hierfür wurden immer
Carnivoren-Gewächshaus weiter lesen   weiter lesen Carnivoren-Gewächshaus Carnivoren-Gewächshaus Dionaea muscipula